#1

20.05.2011 tödlicher Unfall 7 Paderborn

in Aktuelle Polizei und Feuerwehr Berichte 20.05.2011 21:26
von Tekkle • 14.133 Beiträge

Ein Fußgänger ist am Donnerstag Abend beim Zusammenstoß mit einem Güterzug in der Paderborner Innenstadt getötet worden. Nach Angaben des Lokführers eines Personenzuges, der von Altenbeken kommend in Richtung Hauptbahnhof fuhr, hatte sich der 50-jährige Mann gegen 22.48 Uhr auf dem Gleisbett in Höhe der Haltestelle "Kassler Tor" aufgehalten. Die Person war vorher vermutlich aus Richtung Bußdorfwall kommend auf die Gleise gelaufen. Direkt nach dem der Lokführer den Mann wahrgenommen hatte, warnte er den Fußgänger durch das Signalhorn. Daraufhin sprang dieser von den Schienen zurück auf ein benachbartes Gleis. Hier wurde er von einem zur selben Zeit in gleicher Richtung fahrenden Güterzug erfasst, dessen Lokführer nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Der Fußgänger, der offenbar ohne festen Wohnsitz war, erlitt dabei tödliche Verletzungen. Anhand der polizeilichen Recherchen muss von einem tragischen Unglücksfall ausgegangen werden. Hinweise auf einen möglichen Suizid konnten im Rahmen der Ermittlungen bislang nicht gefunden werden.
____________________________________________________________________________________
Delbrück (ots) - (uk) Bei einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Bundesstraße 64 wurden am Donnerstagabend in Höhe Delbrück zwei Frauen und ein Kind leicht und eine Insassin schwer verletzt. Gegen 19.30 Uhr hatte eine 25-jährige Opelfahrerin die Rietberger Straße stadtauswärts befahren. An der Einmündung zur Bundesstraße 64 wollte die junge Frau nach links in Richtung Paderborn abbiegen. Dabei übersah sie eine von links kommende Autofahrerin, die mit einem Audi A 3 in Richtung Rietberg fuhr. Bei der Kollision der beiden Autos wurde der Opel an den Fahrbahnrand geschleudert. Der Audi fuhr nach dem Zusammenstoß auf eine Wiese und kam dort nach etwa 20 Metern zum Stillstand. Neben der 21-jährigen Fahrerin befanden sich noch zwei 23-jährige Frauen sowie ein vierjähriger Junge im Audi. Während die Audifahrerin unverletzt blieb zogen sich die weiteren Insassen leichte Verletzungen zu. Die Beifahrerin wurde schwer verletzt. Auch die Fahrerin des Opel erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 10000 Euro.
_________________________________________________________________________________
Bad Wünnenberg (ots) - (uk) Am Donnerstagabend kam es in der Nähe von Bad Wünnenberg nach einem waghalsigen Überholmanöver zu einem Verkehrsunfall bei dem eine Autofahrerin leicht verletzt wurde. Nach den Ermittlungen der Polizei hatte gegen 19.00 Uhr ein LKW-Fahrer (44) mit seinem Sattelzug die Bundesstraße 480 von Bad Wünnenberg kommend in Richtung Haaren befahren. Etwa 500 hinter dem Ortsausgang überholte der Fahrer (58) eines VW Polo eingangs einer unübersichtlichen so genannten Haarnadelkurve den vor ihm fahrenden LKW. Gerade als sich der Kleinwagen auf Höhe des Aufliegers befand, kam ihm ein anderer VW Polo entgegen, dessen Fahrerin (40) in Richtung Sauerland fuhr. Trotz eines sofortigen Ausweichmanövers nach rechts prallten beide Autos zusammen. Der VW Polo, der zuvor überholt hatte, stieß dabei noch mit dem Heck gegen einen Kotflügel des Sattelzuges. Während der LKW-Fahrer und der Autofahrer unverletzt blieben, zog sich die Autofahrerin leichte Rückenverletzungen und einen Schock zu. Sie begab sich nach der Unfallaufnahme selbständig in ärztliche Behandlung. Es entstanden Sachschäden in Höhe von fast 8000 Euro. Auf Grund der Gesamtumstände leiteten die Polizeibeamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und der fahrlässigen Körperverletzung gegen den vermeintlichen Unfallverursacher ein. Der Führerschein des Autofahrers wurde noch an der Unfallstelle beschlagnahmt.

Quelle:polizeiberichte.de

nach oben springen

#2

RE: 20.05.2011 tödlicher Unfall 7 Paderborn

in Aktuelle Polizei und Feuerwehr Berichte 20.05.2011 22:05
von H3llrid3r • 1.437 Beiträge

zu dem in wünnenberg kann man nur sagen, TOTALE DUMMHEIT! wer in der haarnadelkurve überholt ist selber schuld. mir tuts nur leid für die frau in dem anderen polo.

der unfall in paderborn ist tragisch,aber auf gleisen hat man einfach nix zu suchen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sven Lange
Besucherzähler
Heute waren 93 Gäste , gestern 89 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6271 Themen und 107408 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 26 Benutzer (19.09.2015 23:48).

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen