#1

Bereifung und die verschiedenen Gesetze...

in Probleme mit dem Tüv? 09.06.2010 17:39
von Gundalf • Besucher | 195 Beiträge

Meinem Auto wurde heute die Plakette verweigert weil die Felgenränder so ~15mm von der Karosserie überstehen... Nach deutschem Recht ist es ja zulässig solange die Lauffläche abgedeckt ist - Wie es natürlich der Fall ist. Wenn es nun aber nach der beschissenen EU geht darf da gar nichts überstehen... Und so sah das wohl auch der GTÜ-Prüfer - Obwohl er schon ein ausgewählter war, welcher nicht alles so eng sieht

1. Soll/Kann ich mir für die Abnahme Plastik-Radkastenverbreiterung dranklatschen?
oder
2. Kennt wer nen Prüfer der nach nationalem Recht abnimmt?
oder
3. Kann mir wer für die Abnahme 205/50 R15 Reifen auf 5-Loch Felgen leihen?

nach oben springen

#2

RE: Bereifung und die verschiedenen Gesetze...

in Probleme mit dem Tüv? 09.06.2010 19:25
von H3llrid3r • 1.437 Beiträge

die verbreiterungen würden schonmal bisschen was bringen denk ich. ich wollte meine Felgen auch bei GTÜ eintragen lassen, kenn da nen guten Prüfer, nur das Problem ist die dürfen keine Einzelabnahme machen. Mein Felgenrand steht auch ein bisschen raus . Ist der Hinten schon gezogen?

nach oben springen

#3

RE: Bereifung und die verschiedenen Gesetze...

in Probleme mit dem Tüv? 09.06.2010 20:26
von Gundalf • Besucher | 195 Beiträge

Jojo die Kanten wurden scho umgeklappt. Denke Blech-technisch geht da nichts mehr.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste , gestern 4 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 6271 Themen und 107408 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 45 Benutzer (14.02.2020 18:35).

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen